Buchreihen

(1) Hochschulwesen – Wissenschaft und Praxis
Allgemeine Hochschulforschung und Hochschulentwicklung: Strukturen, Organisation, Personal und Inhalte
Publikationen zu Hochschulen und Hochschulsystemen, zu Verwaltungsstrukturen und Abläufen, Lehrveranstaltungen, Studiengängen und Prüfungen, Lehrenden und Studierenden als Forschungs- und Entwicklungsgegenstand stehen im Mittelpunkt. Einen besonderen Aspekt soll die betriebliche Analyse und Organisation der Hochschulen bilden.


(2) Motivierendes Lehren in Hochschulen: Praxisanregungen
Beratungsliteratur für Lehrende an Hochschulen
Diese Reihen wenden sich mit vielen praxisbewährten Problemlösungen und Anregungen sowohl 
• an Erstlehrende und den wissenschaftlichen Nachwuchs insgesamt, als auch 
• an erfahrene Lehrende.


(3) Anleitung für erfolgreiches Studium: Von der Schule übers Studium zum Beruf
Beratungsliteratur für Studierende
Diese an Erstsemester und Studierende höherer Semester gerichtete Reihe umfasst als Beratungsliteratur Hinweise (zum Beispiel)
a) auf besseres Lernen, Selbstmanagement, 
b) Studium als persönliches Entwicklungsprojekt
c) bessere Prüfungsvorbereitung und 
d) den Übergang in den Arbeitsmarkt.


(4) Beruf: Hochschullehrer/in – Karrierebedingungen, Berufszufriedenheit und Identifikationsmöglichkeiten in Hochschulen
Ein Ratgeber eigener Art: Wissen über und Identifizierung mit dieser Profession; orientierende Beiträge für den wiss. Nachwuchs; Beiträge zum Selbstverständnis, zur Identität und zu den eigenen historischen Wurzeln als Hochschullehrer/in an deutschen Universitäten und Fachhochschulen.
Die Reihen bringen Ideen, Einschätzungen, Selbstverständnisse und Erfahrungen, um im Berufsfeld Hochschule Erfolg zu haben. Beiträge mit ideellen Zielen und der Reflektion über Sinn und Verantwortung als Hochschullehrer/in stehen hier neben handfesten Ratschlägen – von „Bewerbungstraining" bis „Publikationsstrategien".


(5) Hochschulmanagement: Praxisanregungen
Beratungsliteratur für alle (Verwaltungspersonal wie Wissenschaftler/innen), die in Managementfunktionen/in akademischer Selbstverwaltung an Hochschulen aktiv sind.
Dieses Angebot aus dem Bereich Hochschulmanagement bzw. akademischer Selbstverwaltung reicht von Selbstmanagement über Fragen der Personalführung und -förderung (z.B. Lehrstuhlmanagement) bis zur Neuorganisation von Entscheidungs- und Verwaltungsabläufen und richtet sich an Wissenschaftler, insbesondere an Dekane, Studiendekane und Kommissionsvorsitzende, aber auch Mitglieder von Hochschulverwaltungen und bietet Optimierungsmodelle für so vertraute Probleme wie effektive Sitzungsabläufe ebenso wie wertvolle Informationen und Hinweise für neue Aufgaben.


(6) Qualität – Evaluation – Akkreditierung. Praxishinweise zu Verfahren und Methoden
Beratungsliteratur zur Qualitätssicherung, zur Evaluation von Forschung und zur Evaluation und Akkreditierung von Studiengängen.


(7) Forschungsmanagement
Diese Reihe bietet praktische Hinweise zur Forschungsplanung/-profilierung ganzer Hochschulen und der einzelnen Fachbereiche, zur Forschungsevaluation und zur Entwicklung, Finanzierung, Durchführung und Publikation der Einzelprojekte wie auch der Finanzierung und Organisation von Tagungen und Kongressen. Die Hefte enthalten wertvolle Tipps für erfahrene wie gerade auch für neu in das Gebiet hineinwachsende Kolleginnen und Kollegen. 


(8) Witz, Satire und Karikatur über die Hochschul-Szene
Arbeitsplatzliteratur: Über den eigenen Berufsalltag lachen zu können macht ihn erträglicher...


(9) Campus-Literatur
Campus-Literatur ist ein Genre, das sich der Kultur des Hochschul-Campus mit ihren Rahmenbedingungen, Werten, Eigenschaften der handelnden Personen, Verkehrsformen (im engeren und weiteren Sinne, vgl. “Der Campus” von Schwanitz), habituellen Bedingungen usw. bedient. Dies ist in angelsächsischen Ländern ein seit langem eingeführtes und beliebtes Genre, das alle Lebenslagen mit dem Campusleben verknüpft. Mal sehen, wie es sich im deutschsprachigen Raum entwickelt.
Manchmal wird die Hochschulumwelt nur als relativ beliebige Kulisse benutzt, manchmal geht es aber um Probleme, die so nur an Hochschulen und in deren typischen Wertigkeiten denkbar sind. Campus-Literatur wird vorgelegt als Sachbuch, allgemeiner Roman, Liebesroman, Kriminalroman, satirischer Roman, Science fiction, Biografie, Bericht mit biographischem Einschlag (Erlebnisbericht), erweiterte Dossiers oder gesammelte Karikaturen. Für Abwechslung, An- und Aufregung ist gesorgt.

(10) ​Gesellschaft und Staat

Staatliche Politik und Zivilcourage

Gesellschaft und Staat erleben Spannungen, wenn die Politik Veränderungen in der Gesellschaft nicht aufnimmt. Vor schwerwiegenderen Änderungen zeigen sich oft kleinere Initiativen, die auf Zivilcourage basieren – oder deren frühes Ersticken. Solche Vorgänge zu publizieren, ist Gegenstand dieser Reihe.

UniversitätsVerlagWebler, Bünder Str. 1-3, 33613 Bielefeld, Tel.: (0521) 92 36 10-0, E-Mail: info@universitaetsverlagwebler.de