Hans-Kaspar von Matt 
Die Schweizerischen Fachhochschulen: eine Biografie  
Geschichte und Geschichten über die Bildung eines neuen Hochschultypus

Umschlag_von Matt.jpg

Reihe: Angewandte Wissenschaften und Künste

Bielefeld 2022, 231 Seiten,

ISBN (Print): 978-3-946017-26-4, € 39,90

ISBN (E-Book): 978-3-946017-27-1, € 36,90
(Preise inkl. MwSt., ggf. 
zzgl. Versand)

Vorbestellung:

Die schweizerischen Fachhochschulen nahmen 1997 ihre Tätigkeit auf. Die vorliegende Arbeit dokumentiert ihre verschlungene Entstehungs­geschichte. Im Zentrum stehen jene bildungspolitischen Institutionen, die den Prozess angestossen, gefördert, unterstützt und teilweise auch behindert haben. Zur Sprache kommen das politische und das wirtschaftliche Umfeld und deren Einfluss auf die Konzeption der Fachhochschulen sowie die Rolle einzelner Personen, die sich dabei hervorgetan haben. Dank den 34 Interviews mit Hauptakteuren, die ergänzend zur Auswertung der schriftlichen Quellen geführt wurden, wird ein neues Licht auf diese wichtige Phase der Bildungspolitik geworfen. Die Geschichten hinter der Geschichte bringen manches Detail ans Licht und zeigen anschaulich die unterschiedlichen Kulturen, Interessen und Agenden der daran beteiligten Institutionen und Personen.
Die Arbeit beeindruckt durch eine Fülle von Hintergrundwissen und zeigt die Komplexität des Bildungsraumes und die Entwicklung zu mehr Systematik mit all ihren Irr- und Umwegen. Durch die Chronologie und Quellensammlung ist sie ein willkommenes Arbeitsinstrument für Inte­res­sierte, zeichnet sie doch ein differenziertes Bild des Entstehungs­prozesses der Fachhochschulen, das in dieser umfassenden Form gefehlt hat.

 

Zum Autor:

Hans-Kaspar von Matt, *1950, studierte Psychologie an der Universität Freiburg. Seit 1984 ist er im tertiären Bildungsbereich tätig, zuerst als Leiter einer Ausbildung für Sozialpädagog/innen, dann als Zentralsekretär der Dachorganisation der Höheren Fachschulen für Soziale Arbeit, von 1998 – 2002 als Institutsleiter an der Berner Fachhochschule und von 2002 – 2008 als Stv. Generalsekretär der Rektorenkonferenz der Fachhochschulen. Seit 2008 ist er freischaffender Berater mit Mandaten von verschiedenen Fachhochschulen. Von 2002 – 2015 leitete er zudem das Weiterbildungsprogramm Higher Education Management HEM – Führen in Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen.