Call for Papers zum Themenheft
„Tenure-Track-Professur und akademische Karrierewege“
(Hg.: Melanie Fritscher-Fehr & André Stiegler)

POE 1+2 2018 Start.jpg

Die breitere Einführung der Tenure-Track-Professur hat an den deutschen Hochschulen eine bemerkenswerte Dynamik ausgelöst: ob als Instrument zur aktiven Rekrutierung internationaler Wissenschaftstalente, mit Blick auf veränderte Denk- und Entscheidungsprozesse in Berufungs- und Evaluationsverfahren oder hinsichtlich der Förderung der überfachlichen Kompetenzentwicklung von berufenen Tenure-Track-Professor:innen. Darüber hinaus ist die Einführung und Förderung der Tenure-Track-Professur als Reaktion auf eine kontroverse hochschulpolitische Debatte zu verstehen, die seit Jahren die prekäre Beschäftigungssituation und die mangelnden Karriereperspektiven von Wissenschaftler:innen in einem frühen und fortgeschrittenen Karrierestadium zum Gegenstand hat.


Die Tenure-Track-Professur ist dabei ein erster Schritt hin zu einem reformierten akademischen Karrierewegsystem, das Wissenschaftler:innen eine deutlich frühere Selbstständigkeit in Forschung und Lehre ermöglicht und das transparente Auswahl- und Bewährungsentscheidungen verbindlich vorsieht. Dabei muss nicht nur darüber diskutiert werden, wie sich dieser Karriereweg nachhaltig in ein System integrieren lässt, das sich ohnehin stark im Wandel befindet: Es geht auch darum zu bestimmen, wie ein zeitgemäßes Karrierewegsystem mit verlässlicheren Perspektiven im Hochschulbereich insgesamt aussehen sollte. Hier zeigt sich zum jetzigen Zeitpunkt bereits, wie eng Struktur- und Organisationsentwicklung einerseits und Personalentwicklung andererseits auch im Wissenschaftssektor aufeinander bezogen sind und in welchem wechselseitigen Abhängigkeitsverhältnis sie stehen.


Angesichts dieser strukturellen wie kulturellen Wandlungsprozesse möchten wir zu einer kritischen Analyse und Reflexion der beschriebenen Prozesse anregen, und zum Erfahrungstausch einladen. Das angekündigte Themenheft ist für Beiträge mit folgenden Themen offen:

  • Umsetzung und Good Practice: kritische Betrachtung einzelner Aspekte bei der Umsetzung und Etablierung der Tenure-Track-Professur oder die Behandlung von Good-Practice-Beispielen (z.B. zu Fragen der Personalauswahl auf Grundlage einer frühen Potenzialabschätzung, oder zu individueller Kompetenzentwicklung von Tenure-Track-Professor:innen)

  • Tenure Track international: Voraussetzungen für eine erfolgreiche Rekrutierung internationaler Bewerber:innen auf Tenure-Track-Professuren

  • Kompetenzentwicklung: Kompetenzen aus individueller und/oder organisationaler Perspektive in der Postdocphase als Vorbereitung von Wissenschaftler:innen auf dem Weg zur Professur oder zu einer dauerhaften Position im Wissenschaftssystem

  • Personalentwicklung: Betrachtung einer zeitgemäßen und aufgabengerechten akademischen Personalstruktur und -rekrutierung

  • Querschnittsthemen: z.B. Betrachtung des Abhängigkeitsverhältnisses von Struktur- u. Kulturwandel
     

Wir freuen uns sowohl über theoretisch-konzeptionelle als auch empirische Beiträge sowie Good-Practice-Vorstellungen.


Zeitplanung und formale Anforderungen

  • Kurzbeiträge sind ebenso willkommen wie längere Ausführungen. Die Beiträge sollten dabei 25.000
    Zeichen (inkl. Leerzeichen) nicht überschreiten.

  • Wir bitten um das Einreichen einer ersten Ideenskizze, die Thema, Inhalt und Umfang des geplanten
    Beitrags in wenigen Stichpunkten umreißt, bis zum 31. März 2022 an 
    Melanie.Fritscher-Fehr@zv.uni-freiburg.de

  • Deadline für das Einreichen der ausgearbeiteten Beiträge ist der 12. Juni 2022. Daran schließt sich ein Review und ggf. Überarbeitungsprozess an.

  • Geplanter Erscheinungstermin ist das 3. Quartal 2022 (Ausgabe P-OE 3/22).

  • Weitergehende Hinweise für Autor:innen finden sich hier.