Call zum Themenheft:

„Leistungsbewertung in der Wissenschaft“

Zeitschrift:

Qualität in der Wissenschaft (QiW)

 

Herausgeber der Ausgabe:

Philipp Pohlenz (OVGU Magdeburg) und Uwe Schmidt (JGU Mainz)

Zum Themenschwerpunkt:

Die Bewertung von Leistungen in der Wissenschaft ist kein neues Phänomen – ganz im Gegenteil: Die Bewertung von Leistungen ist im Urteil von Kolleginnen und Kollegen seit jeher ein substantieller Bestandteil von Forschung und Erkenntnisfortschritt, die Wissensproduktion in den Kontext von Reflexion, Revision und Weiterentwicklung stellen.

Vergleichsweise neueren Datums hingegen ist die Weiterung der Bewertung von Leistungen auch in allen anderen Handlungsfeldern von Hochschulen, d.h. sowohl im Hinblick auf Lehrleistungen als auch solchen in Wissenschaft unterstützenden Bereichen. Neben unterschiedlichen Verfahren der Evaluation rücken hierbei Indikatoren gestützte Bewertungsverfahren mehr und mehr in den Vordergrund. Diese Entwicklung charakterisiert unter anderem einen Spagat, indem Leistungsbewertung im Hinblick auf die Generierung von Steuerungsdaten auf der einen Seite dahin strebt, kompakte, schnell zu erfassende und zu vergleichende Daten zu generieren. Auf der anderen Seite steht das Bestreben nach Differenzierung und Kontextualisierung von Daten, die der Verkürzung von Informationen entgegenwirken.

Dies führt zu folgenden – nicht erschöpfenden – Themenkomplexen, die mit dem vorliegenden Call adressiert werden sollen:

  • Modelle der Bewertung von Leistungen in der Wissenschaft

  • Ergebnisse zu eingesetzten Bewertungssystemen

  • Intendierte und nicht intendierte Wirkungen der Leistungsbewertung in der Wissenschaft

  • Steuerungseffekte von Leistungsbewertungen

Die Beiträge können sich auf alle Leistungsbereiche von Hochschulen wie auch auf die jeweiligen Handlungsebenen (individuelle Ebene, Fachebene, Hochschulebene, Hochschulsystemebene) beziehen. Sie können sowohl empirischer, theoretischer oder auch konzeptioneller Art sein.

Beiträge können für alle Rubriken der Zeitschrift (insb. Forschung über Qualität, Qualitätsentwicklung/-politik, Anregungen für die Praxis/Erfahrungsberichte) in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden. Sämtliche eingereichten Beiträge werden einem Peer-Review-Verfahren unterzogen. Bitte beachten Sie die Autorenhinweise des Verlages.

Einreichungen richten Sie bitte in elektronischer Form an:

Prof. Dr. Philipp Pohlenz: philipp.pohlenz@ovgu.de

oder an

Prof. Dr. Uwe Schmidt: uwe.schmidt@zq.uni-mainz.de

UniversitätsVerlagWebler, Bünder Str. 1-3, 33613 Bielefeld, Tel.: (0521) 92 36 10-0, E-Mail: info@universitaetsverlagwebler.de