zurück zur Startseite
 

Thea Rau, Andrea Kliemann, Jörg M. Fegert & Marc Allroggen
Gefährdungssituationen in der Beratungspraxis
Handlungsempfehlung für Mitarbeitende in Hochschulen und Schulen, Einrichtungen der Jugendhilfe, in Behörden und in Beratungsstellen allgemein

„Wenn sie mir jetzt nicht helfen (können), dann weiß ich auch nicht mehr, was ich tue!“

So oder so ähnlich können sich Gefährdungssituationen in Beratungsgesprächen ankündigen. Wie ist auf diese Aussage zu reagieren, ohne sich selbst oder Kollegen zu gefährden?

Diese Handlungsempfehlung soll sowohl „Neulingen“ in der Beratungstätigkeit als auch pädagogisch oder psychologisch gebildeten Fachkräften aus verschiedenen Beratungsfeldern helfen, mit solchen oder ähnlichen schwierigen Situationen besser umgehen zu können.

Nach kurzen theoretischen Einführungen zu den Themen Aggression – Amok – Suizidalität – Stalking – Sexuelle Gewalt werden praxisnahe Informationen beispielsweise zur Gesprächsführung in schwierigen Beratungen, zur Beurteilung von gefährlichen Situationen oder zum Umgang mit suizidgefährdeten Klienten vermittelt.

Weiterhin beinhaltet die Handlungsempfehlung Informationen zur Schweigepflicht, Hinweise zum Arbeitsschutz und Informationen zum Verhalten nach einem Vorfall.

Diese umfassende und praxisorientierte Broschüre sollte in keinem Beratungsbüro fehlen.

 
2. Auflage - Bielefeld, 2016 - ISBN-10: 3-937026-89-3 -
ISBN-13: 978 3-937026-89-4, 80 Seiten
(Preis incl. 7% MWSt. zuzüglich Versand)
Inhaltsverzeichnis
€ 19,80
 

Infos & Bestellung: info@universitaetsverlagwebler.de